BESENREISER

Besenreiser sind feinste Äderchen, die oberflächlich in der Haut liegen. Sie verursachen in der Regel keine Beschwerden, sind aber für die Betroffenen meist optisch störend. Besenreiser können jedoch ein Hinweis auf eine Venenerkrankung sein. Durch eine fachärztliche Untersuchung kann abgeklärt werden, ob eine Erkrankung der Venen vorliegt.

Behandlung: Besenreiser können sowohl mit einer Schaumverödung als auch mit einem speziellen Gefäßlaser erfolgreich behandelt werden. Je nach Ausdehnung sind mehrere Behandlungen notwendig. Es ist keine Anästhesie notwendig und es entstehen keine Narben.