LASEREPILATION

Starke Körperbehaarung – ob im Gesicht, an der Brust, am Hals oder an den Armen und Beinen – stellt oft ein kosmetisches Problem dar. Bei einer Laserepilation zerstören spezielle Laser (Nd:YAG-Laser und Dioden-Laser) mit Kühlsystem die Haare an der Wurzel, ohne dabei die Haut zu verletzen. Im Gegensatz zu dieser Methode ist eine Haarentfernung durch Rasieren und Wachsen nur kurzfristig wirksam und führt häufig zu eingewachsenen Haaren mit Entzündungen der Haarwurzeln.

Nach einer Laserepilation ist die behandelte Körperregion lediglich 2 bis 3 Tage gerötet und etwas empfindlich. In der Regel sind mehrere Behandlungen notwendig, weil die Haare nur in einem bestimmten Stadium des Wachstums effektiv zerstört werden können. Die Haarentfernung ist dauerhaft, aber nicht permanent. Zur Optimierung des Resultats sollte daher nach 1 bis 2 Jahren eine Nachbehandlung durchgeführt werden.