VENENTHROMBOSE

Thrombose der oberflächlichen Venen:

Es kommt zu einer schmerzhaften Rötung und Verhärtung entlang einer oberflächlichen Vene. Die Therapie richtet sich nach der Ausdehnung der Thrombose und Größe des betroffenen Gefäßes. Bei kleineren Venenentzündungen genügen lokale Maßnahmen wie Heparinsalben und das Tragen eines Kompressionsstrumpfes. In manchen Fällen ist eine Therapie mit blutverdünnenden Medikamenten notwendig.

Thrombose der tiefen Beinvenen

Diese ist viel schwerwiegender, da 90 % des venösen Blutes in den Beinen durch die tiefen Beinvenen fließt. Nach einer Diagnose mit dem Gefäßultraschall wird auf jeden Fall eine Therapie mit blutverdünnenden Medikamenten eingeleitet. Das Tragen eines Kompressionsstrumpfes ist eine wichtige Therapie der begleitenden Beinschwellung und unterstützt den Abbau des Blutgerinnsels in der Vene.