WUNDTHERAPIE/
ULKUSTHERAPIE

Die Wundheilung ist eine Kerndisziplin der Dermatologie, wenngleich die Ursachen einer Wunde oder eines Ulcus häufig interdisziplinärer Natur sind.

Deshalb ist eine sorgfältige, meist apparative und ggf. interdisziplinäre Abklärung jeder nicht-heilenden Wunde wichtig.

Die meisten Beinulzera sind venösen und/oder arteriellen Ursprungs und bedürfen daher vor allem einer Abklärung mittels Duplexsonographie bzw. Dopplerultraschall.

Zur Therapie venöser Ulzera bedarf es in vielen Fällen zunächst eines endovenösen Eingriffs im Bereich der betroffenen Stammvenen mit einem Radiofrequenz- oder Laser-Katheter bzw. einer Sklerotherapie mittels ultraschallkontrollierter Schaumverödung. In weiterer Folge ist die Durchführung einer phasengerechten Wundtherapie mit speziellen Verbänden und die Kompressionstherapie wichtig.