LIPÖDEM

Das Lipödem ist eine nur Frauen betreffende Körperveränderung mit übermäßiger Fettgewebsanlage im Bereich der Extremitäten, vor allem der Beine. Typisch sind die säulenförmigen Unterschenkel und dicke Fettpölster im Bereich der Knöchel und Knie. Die Vorfüße sind davon nicht betroffen. Patientinnen leiden unter Stauungsbeschwerden und bekommen leicht blaue Flecken. Fast immer besteht eine familiär bedingte Veranlagung für das Lipödem. Trotz der Bezeichnung Lipödem besteht in den meisten Fällen kein Ödem. Deswegen sind Lymphdrainagen, Massagen und das Tragen von Kompressionsstrümpfen meist wenig hilfreich. Die einzige dauerhafte Verbesserung des Zustandes kann mit der Fettabsaugung (Liposuction) erzielt werden.